inspirierend - motivierend - verwandelnd
Home > Blog > Blog Detail

27.01.2013

Abendkirche

 

Salz der Erde – Licht der Welt

Überall sind sie gefragt: Menschen mit Format! In der Politik wünscht man sie sich: Männer und Frauen, die mit einer Vision im Kopf klare realistische Ziele formulieren, dafür streiten und sich engagieren. Die der Wahrheit verpflichtet sind und Durchhaltevermögen zeigen. Die auch Irrtümer eingestehen können und eigenes Versagen nicht klein reden.

In der Journalistenbranche wünscht man sie sich: Unabhängige Köpfe, die sich von der Mainstream-Philosophie abheben und Orientierung geben. Die sorgfältige, untendenziöse Berichterstattung betreiben und in der Lage sind, Güter abzuwägen: ihren Zweck und ihre Mittel.

Und erst recht in der Kirche wünscht man sie sich: aufrichtige und unerschrockene Leute mit Mut zur Veränderung am Bestehenden, mit Lust an fairer Auseinandersetzung um die gemeinsame Sache, mit Freude am Dienst in der Gemeinschaft und mit Eifer für den eigenen missionarischen Auftrag! Ein ganzer Strauß von Wünschen an die Persönlichkeit! Sie alle sind fraglos inbegriffen in dem, was Jesus in der Bergpredigt seinen Leuten zumutet: Salz der Erde und Licht der Welt zu sein! Jünger und Jüngerinnen Jesu müssen die großen Lösungen nicht parat haben und nicht außergewöhnlich begabt sein. Aber sie sollen an ihrem Platz Zeugnis geben von der wunderbaren verwandelnden Kraft des Glaubens und etwas widerspiegeln von der großartigen Idee ihres Schöpfers, der sie zu seinem Ebenbild gemacht hat! Menschen mit solchem Profil brauchen wir in unseren Kirchen und Gemeinden 2013!

Darum geht es in der Abendkirche am 27. Januar um 18 Uhr.

Musikalisch durch den Abend führt diesmal die Mark Wiedersprecher Band. Neben dem Keyboarder aus Schwelm besteht das Trio aus zwei jungen Musikern aus Siegen, Andrejan und Semjon Becker an Schlagzeug und Bass. Stilistisch bedient sich das "Mehr-Generationen-Projekt" mit Leidenschaft aus der Fusion- und Jazz-Ecke: funky Grooves, mitunter überraschende Harmonien, Freiraum für Improvisation und Melodien, die im Ohr bleiben. Eigene Stücke und die eine oder andere Bearbeitung versprechen unterhaltsamen Musikgenuß - vorausgesetzt man kommt auch mal ohne Gesang aus! Für die Abendkirche allerdings freut sich die Band über die stimmliche Unterstützung von Marks Frau Uta Wiedersprecher.

Sie dürfen also gespannt sein auf eine Abendkirche mit Format! - auch in kulinarischer Hinsicht: Lassen Sie sich zum letzten Mal in Folge mit dem "Black-Forest-Menü" verwöhnen, das unser Bistro-Team für Sie und alle, die Sie mitbringen, vorbereitet hat! Kommen Sie mit Freunden, Bekannten und unseren Mitarbeitern ins Gespräch zum Abschluss eines anregenden Abends!

Zurück