inspirierend - motivierend - verwandelnd

WillKommen in der Abendkirche Bochum

 


tl_files/user_upload/blogarchiv/blog2018-2021/180513 akb_Snapseed.jpg

 

Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen.  -  Dietrich Bonhoeffer 

 

Liebe Besucherinnen und Besucher der Abendkirche Bochum,

es war uns eine große Freude, Sie in den vergangenen Jahren regelmäßig mit Wort und Musik am Puls der Zeit bei uns begrüßen und begleiten zu dürfen. Wir sind dankbar für die vielen Referentinnen und Referenten, die uns - geerdet in Gottes Wort und ausgerichtet an den großen Themen des Lebens - Orientierung gegeben haben. Oft und gern denken wir an so manche Gespräche mit Ihnen zurück. An gesellige und auch tiefergehende Momente beim AbendkircheBistro mit gutem Essen und sorgfältig ausgewählten Weinen und Getränken. All das macht froh und dankbar. Gerade dann, wenn man resümieren darf: Das wird positiv an- und aufgenommen und öffnet zugleich eine Tür für das Wort Gottes.

Die aktuelle Lage lehrt uns heute: All das war und ist vor allem Gnade von Gott. Und wir erleben gerade: Er kann es auch zulassen, dass uns diese Möglichkeiten und Freiheiten beschnitten werden. Nichtsdestotrotz: Wir sind Ihnen und den Menschen unserer Stadt und Region das Evangelium schuldig. Und wir sind gespannt auf den Tag, an dem es bei uns wieder heißen kann: ‚Herzlich willkommen in der Abendkirche Bochum!‘ Wir freuen uns auf alle, die den Weg zu uns finden - und besonders auf ein Wiedersehen mit Ihnen.

Die Auswirkungen der Corona-Krise sind für viele genauso entsetzlich wie existentiell. Nicht zuletzt ruft sie auch die Gemeinde Jesu aus den Träumen, wie das Leben vielleicht zu sein hätte. Dafür weist sie uns in die unerschütterliche Wirklichkeit Gottes, der sogar aus dem Bösesten Gutes entstehen lassen kann und will.
Tod, Leid und Krankheit standen nicht auf Seiner Agenda, als Er diese Welt und das Leben erschuf. Im Neuen Testament lesen wir, wie Jesus Christus ihnen den Kampf ansagt. Und an Karfreitag und Ostern feiern wir die Tatsache, dass Ihm selbst das Böse dienen muss. Der Glaube an Ihn verändert alles. Er lässt uns alle Dinge zu Besten dienen. Das ist eine Wahrheit, mit der man beides kann: leben und sterben.

Beten Sie mit uns, dass Gott Seiner Gemeinde in der Welt auch weiterhin Gelegenheit und Möglichkeit gibt und erhält, die Botschaft von Seiner Kraft und die Gute Nachricht vom gekreuzigten und auferstandenen Jesus Christus zuversichtlich weiterzusagen.

 

Aktuell sind keine Termine vorhanden.