inspirierend - motivierend - verwandelnd
Home > Programm > Veranstaltung

Abendkirche

08.02.2015 (18:00)

 

tl_files/user_upload/blogarchiv/blog2014-2017/150208 reifen fuer die ewigkeit.jpg

 

Reifen für die Ewigkeit
Gottes geheime Pädagogik

Ist das, was wir hier in dieser Zeit erleben oder erleiden, mehr oder weniger Zufall? Oder ist es eine Frucht unseres persönlichen Einsatzes wie auch eine Konsequenz unserer Versäumnisse und Fehlentscheidungen? Oder steht dahinter gar ein fremder, uns noch verborgener Plan?
Die Bibel lässt keinen Zweifel daran, dass Gott, unser Schöpfer und himmlischer Vater, einen solchen Plan für uns hat, der uns auf geraden und ungeraden Wegen und durch mancherlei Verstrickungen hindurch zu einem großen Ziel führen will; der uns durch Höhen und Tiefen, durch Erfolge und Niederlagen unserer Bestimmung entgegen führt! Gestalten des Alten Testaments wie Jakob, Josef oder David sind mit ihrem Leben Beispiele dafür. Und auch die Autoren des Neuen Testaments werden nicht müde, gerade die Menschen, die in ihrem Glauben angefochtenen sind, auf Gottes Pädagogik hinzuweisen! Sie mag ihnen noch schleierhaft sein. Aber sie hat nur das eine Ziel: sie reifen zu lassen für die Ewigkeit!

Es ist eine bleibende Spannung, die sich im Leben dieser biblischen Gestalten und auch im eigenen Leben immer wieder zeigt: Wir erleben einerseits die Folgen unseres Tuns, unseres Verhaltens und unserer Haltungen, für die wir als Geschöpfe mit freiem Willen Verantwortung tragen. Aber wir erkennen auch, oft erst im Rückblick, im eigenen Gelingen wie im eigenen Scheitern Gottes gnädige Führung und geheime Pädagogik! Wir selber sind ja Erzieher unserer Kinder auf Zeit. Wir leben aber auch, so formuliert es überraschend der Hebräerbrief, um erzogen zu werden!

„Unsere leiblichen Väter haben uns eine Zeitlang erzogen, so gut sie es konnten. Aber Gottes Erziehung ist immer richtig und gut für uns, weil sie bedeutet, dass wir Anteil an seiner Heiligkeit erhalten.“ (Hebr. 12,10 - NL) Über richtige oder falsche Pädagogik wird unter Wissenschaftlern, in Lehrerverbänden, Schülerorganisationen und Medien lebhaft gestritten. Wie gut, dass Gott, dessen Gedanken höher als unsere Gedanken sind(Jes. 55,8), weder Beratung noch Rechtfertigung braucht und dass er auch „auf krummen Linien gerade schreiben“ kann! Lassen Sie sich in der Abendkirche für das angebrochene Jahr 2015 zu neuem Vertrauen in Gottes Wege mit Ihnen und Ihren Nächsten einladen!

Musikalisch erfreuen uns am 8. Februar Malena Müller (Gesang), Kathrin Söhndel (Gesang u. Piano) und Fabian Stumpf (Gesang) - begleitet von Arne Söhndel (Gitarre), Martin Engels (Geige u. Bass), und Niklas Rettberg (Cajon). Sie alle kommen aus der FeG Ennepetal, wo sie in verschiedenen Lobpreisbands singen und spielen. Wir dürfen neugierig sein auf diese jungen Musiker, die schon bei CD-Produktionen mitgewirkt haben. Fabian Stumpf hat sogar im letzten Jahr sein Debütalbum herausgebracht.

Auch diesmal rundet ein mediterranes Menü den Abend ab, bei dem Sie genießen, reden und Kontakte knüpfen können! Wir freuen uns auf Sie und die Gäste, die Sie mitbringen!

Zurück