inspirierend - motivierend - verwandelnd
Home > Programm > Veranstaltung

Abendkirche

14.02.2021 (18:00)

 

tl_files/user_upload/blogarchiv/blog2018-2021/Barmherzigkeit-2021_Jan.jpg

 

Höchste Zeit für Barmherzigkeit!

- mahnt unser Gast Arno Lohmann am 14. Februar in der Abendkirche mit Blick auf die Jahreslosung 2021: „Seid barmherzig, wie euer himmlischer Vater barmherzig ist!“ (Lukas 6,36)
Er schreibt uns dazu: „Aber was ist eigentlich Barmherzigkeit, lat. misericordia? Heißt das, Gnade vor Recht ergehen zu lassen, eher nicht so streng zu sein und anderen schon mal was durchgehen zu lassen? Das wäre nach dem Verständnis der Bibel ein Missverständnis. Barmherzigkeit ist mehr als ein verstehendes Gefühl. Barmherzigkeit sind konkrete Taten und Entscheidungen für andere. Wie aber kann man barmherzig sein, ohne nicht gleichzeitig ungerecht zu werden, zumindest im juristischen Sinn? Entweder du bist barmherzig oder gerecht.

Mit der Jahreslosung sind wir zuallererst gefragt, wes Geistes Kinder wir sind. Welcher Vater oder welche Mutter prägt uns? Und wer ist dieser ‚himmlische Vater‘? Der nur ‚liebe Gott‘?
Der Reformator Philipp Melanchthon sagte einmal: ‚Christus zu erkennen heißt seine Wohltaten zu erkennen.‘ Das wäre die Orientierung.
Es ist jedenfalls höchste Zeit für Barmherzigkeit! Der Ton unter uns wird rauer, die Sprache roher und das ‚Ich zuerst‘ lauter – die sogenannten sozialen Medien sind voll davon.
Angenommen, eine Gesellschaft orientierte sich an Barmherzigkeit, - wie sähe sie aus? Barmherzigkeit würde uns untereinander als Nächste begreifen lassen, an denen wir nicht vorüber gehen können. Könnte das nicht auch heißen, wieder eine Streitkultur zu lernen, an deren Ende neue Begegnung und nicht Hass stünde?
Und angenommen, wir wären barmherzig mit uns selbst, wie würde uns das verändern? Kennen Sie Menschen, von denen Sie sagen würden, sie oder er ist barmherzig?
Es ist höchste Zeit, sich an der Barmherzigkeit Gottes zu orientieren – eine spannende Lernaufgabe für 2021, zumal in einem Jahr, in dem uns Covid-19 und die Folgen noch sehr intensiv beschäftigen werden.
Viel spannender Stoff für diese erste Abendkirche im neuen Jahr!“


Arno Lohmann, aus dem Siegerland stammend, studierte Theologie in Wuppertal, Heidelberg und Bonn. Schon früh zogen ihn neben der Gemeindearbeit unterschiedliche kirchliche Arbeitsbereiche an wie zunächst die Telefonseelsorge und die Klinische Seelsorge. Nach 4-jährigem Pfarramt in einer Siegener Gemeinde übernahm er für 16 Jahre die theologische Leitung der Evangelischen Tagungsstätte Haus Nordhelle in Meinerzhagen. „Begegnung und Auseinandersetzung mit den Lebens- und Glaubensfragen unserer Zeit“ versteht sie als ihren Auftrag und will – wie auch die übrigen Tagungsstätten des Erwachsenenbildungs-werks Westfalen Lippe - ein „besonderer Ort des Dialogs“ sein. Bildung und Dialog sind es denn auch, denen bis heute Arno Lohmanns besonderes Interesse und Engagement gilt. Gerade der Bildung konnte er sich in einer Vielzahl von Themenfeldern an seiner letzten Wirkungsstätte widmen, an er 13 Jahre lang - von 2007 bis 2020 - tätig war: der Ev. Stadtakademie Bochum. Bei seiner Verabschiedung im März bekannte Arno Lohmann: „Bildung ist mein Leben.“ Und ergänzend erklärte er, es gehe in der evangelischen Bildungsarbeit darum, „in den Konflikten unserer Zeit sprachfähig und mutig zu sein.“ In einem Grußwort an diesem Tag wurde ihm bescheinigt: „Er hat in bester reformatorischer Tradition sich unermüdlich dafür eingesetzt, dass Christenmenschen nicht hörig, sondern hörend - und damit lernend und verstehend - in dieser Welt wirken.“

Freuen wir uns am 14. Februar auf spannende, richtungsweisende Verkündigung und auf inspirierende Musik von unserer Abendkirche-Band mit Uta Wiedersprecher als Solistin! Auf ihrem Programm steht neben bekannten und msuikalsich neu interpretierten Chorälen auch Einiges für Gospel-Fans: wirklich bewegende Titel von Whitney Houston, Cece Winans und Yolanda Adams.

Nicht zuletzt: Sie selbst können einen wichtigen Beitrag zum reibungslosen Ablauf unserer Abendkirche leisten, indem Sie Ihr Kommen und diejenigen, die Sie begleiten, zeitnah anmelden! Welche Möglichkeiten Sie dazu nutzen können, erfahren Sie unter diesem Link

Zurück