inspirierend - motivierend - verwandelnd
Home > Programm > Veranstaltung

Abendkirche Konkret

29.05.2016 (18:00)


tl_files/user_upload/blogarchiv/blog2014-2017/160529 akb_Snapseed.jpg

 

Schöpfungsglaube und Evolution – alles nur Zufall?

Seit die britischen Naturforscher Charles Darwin (1809-1882) und Alfred Russel Wallace (1823 -1913) Mitte des 19. Jahrhunderts ihre Evolutionstheorien veröffentlichten, sind sie für viele naturwissenschaftlich interessierte Menschen der Hauptgrund dafür, die Existenz Gottes zu verneinen. Ihre naturwissenschaftliche Bildung und Überzeugung macht es ihnen schwer, ihr Lebens- und Weltbild mit Fragen des Glaubens konfrontieren zu lassen.

Allerdings: Offensichtlich gibt es auch für naturwissenschaftlich denkende Menschen gute Gründe für den Glauben an den Gott, „der Himmel und Erde gemacht hat“. Max Planck, Physiker, Nobelpreisträger und Begründer der Quantenphysik (1858-1947) ist nur einer von ihnen. Er fasst die reichen Erfahrungen seines Forscherlebens mit folgenden Worten zusammen:
„Wohin und wie weit wir also blicken mögen, zwischen Religion und Naturwissenschaft finden wir nirgends einen Widerspruch, wohl aber gerade in den entscheidenden Punkten volle Übereinstimmung. Religion und Naturwissenschaft schließen sich nicht aus, wie heutzutage manche glauben und fürchten, sondern sie ergänzen und bedingen einander. Gott steht für den Gläubigen am Anfang, für den Physiker am Ende alles Denkens.“

Schöpfungsglaube und Evolution – alles nur Zufall? - also ein spannendes Thema am kommenden Sonntagabend in unserer noch neuen Reihe Abendkirche KONKRET! Darum: Kommen Sie nicht allein! Bringen Sie interessierte Freunde und Gäste einfach mit.

Pfarrer Klaus Jürgen Diehl, ehemaliger Leiter des Amtes für missionarische Dienste (AMD) in der Evangelischen Kirche von Westfalen, hat für den biblischen Impuls des Abends zugesagt. Und er schreibt uns dazu:
‚Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls, keine Laune der Natur, egal, ob du dein Lebenslied in Moll singst oder Dur; du bist ein Gedanke Gottes, ein genialer noch dazu! Du bist du, das ist der Clou‘ heißt es in einem Lied von Jürgen Werth. Mit diesen Worten trifft er es auf den Punkt: Entweder hat Gott diese Welt – und damit auch uns geschaffen – oder alles Leben ist das Ergebnis eines zufälligen Entwicklungsprozesses. Zwischen diesen beiden alternativen Weltdeutungen muss sich der Mensch entscheiden. Es können nicht beide Aussagen in gleicher Weise wahr sein. Trotzdem bleibt die Frage, ob der Glaube an Gott den Schöpfer grundsätzlich unvereinbar ist mit der modernen Evolutionslehre – oder ob es Verbindungslinien zwischen Beiden gibt. Die Predigt wird auf der Grundlage des biblischen Schöpfungsberichtes darauf eine Antwort geben.“

Auch für die Musik des Abends gilt: „ob du dein Lebenslied in Moll singst oder Dur“ - wir sind eingeladen, einzutreten in den „Circle Of Praise“ und gemeinsam mit Lisa Dubina, Gabriele Wienand, Tabea Hörder, Mareike Kuberski und der Band der Abendkirche dem Gott, der Himmel und Erde gemacht hat, mit unserem Lobpreis die Ehre zu geben. Für Ihn ist niemand „Kind des Zufalls“ noch „Laune der Natur“. 

Für den Ausklang des Abends steht unser AbendkircheBistro mit gewohnt guter Küche für Sie und Ihre Gäste im Foyer unserer Kirche bereit. Und wie immer sind wir gespannt auf lebendige Gespräche und Diskussionen, auf Ihre Erfahrungen mit dem Glauben an Jesus Christus - und auf Ihre Fragen dazu selbstverständlich auch.

Zurück