inspirierend - motivierend - verwandelnd
Home > Programm > Veranstaltung

Abendkirche Konkret

27.10.2019 (18:00)

 

tl_files/user_upload/blogarchiv/blog2018-2021/191027 akb_Snapseed.jpg

Individualismus contra Gemeinschaftssinn

Warum Christen keine Einzelkämpfer sind

Susanne Gaschke ist Journalistin, Publizistin und Autorin. Vor über drei Jahrzehnten trat sie aus der Kirche aus. In diesem Jahr schrieb sie dazu in einem Artikel in der ‚Welt‘: „Mich beschleicht langsam der Gedanke, dass es ein Fehler war, aus einer Organisation auszutreten, die, zumindest dem Ideal nach, unsere Gesellschaft zusammenhält. Einer Organisation, die gegen die krasse Individualisierung unserer Tage immer noch einen gemeinsamen Glauben setzt und außerdem ziemlich grundsätzliche Bildung vermittelt. Oder wenigstens vermittelte, als der Konfirmandenunterricht keine reine Stuhlkreisveranstaltung war.“

Noch vor 30 Jahren war man überzeugt: Der Bedeutungsverlust von Religion und Kirche hat seine Ursache in der Säkularisierung der Gesellschaft. Die Auswirkungen der humanistischen Weltanschauung und der Aufklärung hätten zu einer Modernisierung und Rationalisierung des Denkens und Lebens geführt, in dem christlicher Glaube und Kirche nicht mehr selbstverständlich einen Stammplatz als ‚Welterklärer‘ und ‚Sinngeber’ haben.
Heute vertreten führende Soziologen eine differenziertere Auffassung: Sie begründen den Relevanzverlust von Kirche und auch von Traditionsparteien in der Politik mit jener „krassen Individualisierung“ unserer Gesellschaft, von der Susanne Gaschke schreibt. Diese Entwicklung, die in den meisten europäischen Ländern zu beobachten ist, sei zu einem Megatrend gewachsen, der, statt den inneren Zusammenhalt der Gesellschaft zu stärken, den Raum für die Freiheiten und Möglichkeiten des Einzelnen immer mehr ausweitet. Der Medien- und Kommunikationstheoretiker Norbert Bolz resümiert zutreffend: „Sinn wird zunehmend zur Privatsache.“

Klaus Jürgen Diehl steht seit 2015 für unsere Reihe Abendkirche KONKRET, die gesellschaftlich relevante Fragestellungen aus der Perspektive des Evangeliums entfaltet. Auf seiner Agenda standen Themen wie „Mission und Toleranz - wie Hund und Katze!?“ - „Glauben Christen und Muslime an denselben Gott?“ - „Geschlechteridentität contra Gender-Vielfalt - Wozu ist der Mensch geschaffen?“
Am kommenden Sonntag wirft er bei uns in der Abendkirche Bochum einen kritischen Blick auf den ‚Megatrend Individualisierung‘. Er schreibt uns: „Wir leben in einer Zeit, in der das Netz sozialer Beziehungen immer löchriger wird. Immer mehr Menschen bestreiten ihr Leben ohne tragfähige Beziehungen. Hinzu kommt, dass die Singualisierung in unserer Gesellschaft immer mehr zunimmt. So sind heute über 50% der Haushalte in deutschen Großstädten Single-Haushalte. In dieser Situation fragen wir danach, welchen Wert die Gemeinschaft für Christen hat und warum eine Solo-Existenz für Christen eine unmögliche Möglichkeit ist. - Darum mein Thema am 27. Oktober: ‚Individualismus contra Gemeinschaftssinn – warum Christen keine Einzelkämpfer sind‘“.

Eine starke Gemeinschaft mit bewegenden musikalischen Botschaften bildet an diesem Abend die Vokalformation GoPraise. Auf ihrer Setlist stehen Gospeltitel von Kirk Franklin, Hezekiah Walker, Donald Lawrence, Karen Clark, Israel Houghton u.v.a. Bekannte Worship-Klassiker zum gemeinsamen Singen und zum Eins-Werden im Lob Gottes werden nicht fehlen.

Seien Sie dabei - nicht zuletzt auch in unserer Runde beim Abendkirche Bistro, in der wir den Abend als Gemeinschaft ausklingen lassen. Neben unserem reichhaltigen Getränkeangebot erwartet Sie wie immer auch ein feiner Imbiss - und viel Raum und Zeit für Gespräche und Ihre Fragen rund um den Glauben an Jesus Christus. Und bringen Sie gern Gäste und Freunde mit.

Zurück