inspirierend - motivierend - verwandelnd
Home > Programm > Veranstaltung

Faszination Glaube

29.11.2015 (18:00)

 

tl_files/user_upload/blogarchiv/blog2014-2017/151129 akb fg.jpg

 

Esel und Klamotten für Jesus!
Alles, was uns wichtig ist, für Jesus – geht das?


Kommenden Sonntag ist 1. Advent. Ein Tag mit einer starken und brisanten Botschaft. Nicht nur für die, die schon an Jesus Christus glauben. Für jede und jeden in Europa und in der Welt - auch und gerade nach den Terroranschlägen am 13. November 2015 in Paris: „… über den Menschen in einem vom Tode überschatteten Land strahlt ein heller Schein“ (Jesaja 9,1).

Advent offenbart eine zentrale biblische Wahrheit über Gott und über Sein Ziel mit Seiner Schöpfung:
In Jesus Christus ist Gott in diese Welt, in der sich Leid, Schuld und Böses en masse ereignen, gekommen, um Erlösung und Befreiung möglich zu machen. Und herrlich ist, was denen verheißen und versprochen ist, die sich Ihm anvertrauen: Das ängstliche Harren der Kreatur ist nicht auf ewig gestellt. Denn Jesus Christus kommt wieder „mit großer Kraft und Herrlichkeit“ (Matthäus 24,30).

Das biblische Wort für die erste Adventswoche ist darum eine Einladung, sich auf diese befreiende Perspektive einzulassen: „Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer.“ (Sacharja 9,9). Er selbst kommt zum Gericht über die Sünde und die Macht des Bösen. Und Er kommt mit einem neuen Himmel und einer neuen Erde für Seine Gemeinde, von der es heißt: „Gott selbst wird bei ihnen sein. Er wird alle ihre Tränen abwischen, und es wird keinen Tod und keine Trauer und kein Weinen und keinen Schmerz mehr geben. Denn die erste Welt mit ihrem ganzen Unheil ist für immer vergangen.“ (Offenbarung 21,3+4)

So sehr im allgemeinen Bewusstsein die Adventszeit auch als eine Zeit der Besinnlichkeit verankert ist, in der das Kommen des Kinds in der Krippe im Vordergrund steht, so wenig kann dies doch die andere biblische Tatsache verdrängen:
Für das Wort Gottes bedeutet Advent weit mehr als ein paar besinnliche Wochen im Kirchenjahr. Für die Gemeinde Jesu ist Advent der Normalfall des Lebens. Sie lebt in der gespannten Erwartung Jesu Christi, des Richters und Erlösers. Und zum Glauben an Ihn lädt sie ein: „so, als würde Christus es persönlich tun: »Lasst euch mit Gott versöhnen!«“ (2. Korinther 5,19+20)

Diese Einladung steht kommenden Sonntag in der Abendkirche Bochum im Zentrum. Für den biblischen Impuls an diesem weiteren Abend in unserer Reihe FASZINATION GLAUBE hat ein Gast zugesagt, der seit Jahrzehnten auf unverwechselbare Art und Weise zum Glauben an Jesus Christus einlädt und ruft. Im Vorwort zu seiner 2014 erschienenen Biographie schreibt ein Wegbegleiter über ihn: „Dieser Ruf ist seine Berufung. Er versteht ihn als Aufruf, die Einladung zu Jesus anzunehmen. Er versteht ihn als Weckruf, die Hinkehr zu Jesus nicht zu verschlafen. Er versteht ihn als Rückruf, umzukehren und zu Jesus heimzukehren.“

Vor gut drei Wochen schrieb er selbst uns aus Krefeld, wo er gerade mit „ProChrist Live 2015 - ‚Liebe ohne Ende‘“ unterwegs war: „Ich werde an diesem Abend über den Einzug Jesu in Jerusalem sprechen. Und: Ich würde so gern ein Esel sein, auf dem Jesus in Bochum einreitet. Aber Er ist ja schon da. Darum feiern wir Gottesdienst. Früher hieß es ‚Kleider machen Leute‘. Heute ist Design vielen wichtiger als Sein. Also machen wir es den Leuten in Jerusalem nach und gebrauchen unsere Klamotten als roten Teppich für den König Jesus! - Alles, was uns wichtig ist, für Jesus – geht das?“

Was Sie an diesem Abend mit Ulrich Parzany in der Abendkirche Bochum erwartet? Sicher keine „zahnlosen Werbesprüche über die Liebe Gottes“, sondern ein klarer „Ruf zur Umkehr und Nachfolge Jesu“. Wie sollten wir mit Ihnen und den Gästen, die Sie gerne zahlreich mitbringen dürfen, auch anders Advent feiern? Das geht nur im Blick auf Ihn, von dem Gustav Heinemann einmal gesagt hat: „Die Herren dieser Welt gehen, unser Herr kommt.“

Diese vielen bekannte Aussage des ehemaligen Bundespräsidenten beschreibt zugleich auch den Grundton der musikalischen Botschaft an diesem Abend. GoPRAISE und die Cornerstoneband überraschen und bewegen mit neuen Arrangements klassischer Adventslieder und groovigen Gospelsounds. Und auch am 1. Advent kommt der gemeinsame Lobpreis mit der Abendkirche-Gemeinde nicht zu kurz.

Unser Bistro-Team erwartet Sie und Ihre Gäste im Anschluss an den Gottesdienst im Foyer der Kirche. Und wir freuen uns darauf, den Abend mit Ihnen ausklingen zu lassen: bei einem mediterranen Imbiss mit viel Raum und Zeit für lebendigen Gedankenaustausch und - wenn Sie möchten - auch zum Klären und Vertiefen Ihrer persönlichen Glaubensanliegen.

Zurück